Berufsverband Niedergelassener Chirurgen e.V.

Bei der diesjährigen Befragung des Zentralinstituts für die kassenärztliche Versorgung (Zi) zu den Praxiskosten geht es unter anderem auch um eine Primärdatenerhebung zu den Prozesskosten beim Ambulanten Operieren. Niedergelassene Chirurgen sollten daher unbedingt an der Befragung teilnehmen, sofern sie angeschrieben werden.

Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) will eine beim G20-Gipfel initiierte neue, globale Forschungsinitiative gegen antimikrobielle Resistenzen in den nächsten zehn Jahren mit bis zu 500 Millionen Euro unterstützen.

Prof. Jörg Fuchs hat am 1. Juli 2017 für ein Jahr die Präsidentschaft der Deutschen Gesellschaft für Chirurgie (DGCH) übernommen. Der Direktor der Klinik und Poliklinik für Kinderchirurgie und Kinderurologie am Universitätsklinikum Tübingen löst damit turnusgemäß Prof. Tim Pohlemann aus Homburg/Saar ab. Mit der Amtszeit des neuen Präsidenten wechseln auch andere Positionen im Präsidium der DGCH.

Das Land Thüringen fördert die neue Forschungsgruppe „InflammAging“ an der Universität Jena mit 700.000 Euro, die an dem innovativen und ebenfalls natürlichen Trägermaterial „bakterielle Nanocellulose“ arbeiten. Auf Basis des biotechnologisch gewonnenen Trägermaterials sollen aktive Wundauflagen entwickelt werden, um chronisch-entzündliche Wunden effektiver behandeln zu können.

 

Ambulant vor stationär – in der Orthopädie könnte es besser sein. So lautet das Fazit einer vom Zentralinstitut für die kassenärztliche Versorgung (Zi) geförderte Studie, in der Daten aus dem Jahr 2012 ausgewertet wurden. Demnach könnten bei Rückenschmerzen sogar 81 Prozent der Krankenhaus-Fälle ambulant behandelt werden.

In einem Grundsatzpapier hat der Spitzenverband Fachärzte Deutschlands e.V. (SpiFa) Vorschläge zur zukunftsfähigen Gestaltung der ärztlichen Grundversorgung vorgelegt. Einer dieser Vorschläge: Leistungen der fachärztlichen Grundversorgung aus der MGV in die EGV überführen.

Die European Medicines Agency (EMA) hat ein innovatives Gelenkknorpelprodukt zur Reparatur symptomatischer Gelenkknorpeldefekten der Femurkondyle und der Patella zur Zulassung empfohlen. Spherox® (CO.DON AG) enthält Sphäroide von humanen autologen matrixassoziierten Chondrozyten und ist bei Defektgrößen bis zu 10 cm² bei Erwachsenen indiziert.

Die Deutsche Gesellschaft für Integrierte Versorgung im Gesundheitswesen e.V. (DGIV) hat ein Positionspapier zur Verbesserung der sektorenübergreifenden Versorgung vorgelegt, in dem u. a. die Einrichtung von „Leistungserbringer-Verbänden“ gefordert wird. Die Agentur deutscher Arztnetze wiederum fordert, dass Arztnetze Arztsitze aufkaufen und als Leistungserbringer fungieren können.

Aktuelles | Über den BNC | Bundeskongress | Für Patienten | Presse | Landesverbände | Mitgliederbereich | Partner | Veranstaltungen | Praxisbörse | Chirurgensuche | FAQ für Ärzte | Kontakt Berufsverband Niedergelassener Chirurgen e.V. © 2014 | Impressum | Rechtliche Hinweise | Design & Umsetzung: zollsoft GmbH