Berufsverband Niedergelassener Chirurgen e.V.

Die Tageszeitung „Welt“ und die „Pharmazeutische Zeitung“ berichten, dass in deutschen Kliniken Propofol knapp wird, das bei den meisten Operationen zur Einleitung und Aufrechterhaltung der Narkose eingesetzt wird. Die Bundesärztekammer beklagt, dass es generell immer häufiger zu Lieferschwierigkeiten bei Arzneimitteln kommt. Aktuell sind beim Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) 267 Medikamente als nicht lieferfähig gemeldet.

Die ärztlichen Berufsverbände fordern seit geraumer Zeit, dass die im Rahmen von Behandlungen anfallenden Hygienekosten zur Umsetzung des Infektionsschutzgesetzes in Arztpraxen und Kliniken vollumfänglich durch die Gesetzliche Krankenversicherung (GKV) erstattet werden. Nun hat sich auch der Bundesverband Medizintechnologie (BVMed) dieser Forderung angeschlossen.

Durchblutungsstörungen in Venen und Arterien sind die häufigste Ursache von chronischen Wunden an den Beinen. Eine gezielte Behandlung kann die Abheilung beschleunigen und eine Amputation verhindern. Dennoch wird in Deutschland zu häufig auf eine Gefäßdiagnostik verzichtet, kritisierte die Deutsche Gesellschaft für Gefäßchirurgie und Gefäßmedizin (DGG) anlässlich ihrer 35. Jahrestagung vom 16.–18. Oktober 2019 in Mannheim. Patienten mit offenen Beinwunden, die innerhalb von drei Monaten nicht...

Immer mehr Medizinstudierende interessieren sich für eine Tätigkeit in der ambulanten Versorgung. Das ist ein Ergebnis des Berufsmonitorings der Kassenärztlichen Bundesvereinigung (KBV), in dem rund 14.000 Nachwuchskräfte zu ihren Erwartungen an ihre berufliche Zukunft befragt wurden. Immerhin können sich 75 Prozent der Befragten eine ambulante Tätigkeit vorstellen.

Mit Blick auf zwei aktuelle Studien hat der Berufsverband für Arthroskopie (BVASK) davor gewarnt, bei Schulterluxationen zu lange auf eine rein konservative Therapie zu setzen. Je jünger und je aktiver ein Patient, desto höher sei das Risiko, dass die Schulter instabil bleibt und erneut auskugelt.

Menschen mit Typ-2-Diabetes entwickeln oft schlecht heilende, infizierte Wunden an den Füßen. Bisher dauert es zwei Tage, um über eine Bakterienkultur die für die Infektion verantwortlichen Erreger samt Resistenzen zu identifizieren und somit ein wirksames Antibiotikum zu finden. Mit Hilfe eines neuen Schnelltests von Fraunhofer-Forscherinnen und -Forschern soll dies künftig binnen einer Stunde funktionieren.

Rückwirkend zum 1. Oktober 2019 haben KBV und GKV-Spitzenverband mehrere neue Regelungen zur Förderung der Videosprechstunde vereinbart. So darf eine Konsultation per Video auch erfolgen, wenn der Patient zuvor noch nicht bei dem Arzt in Behandlung war. Die Pauschale nebst Zuschlägen wird in voller Höhe gezahlt, wenn im selben Quartal noch ein persönlicher Kontakt erfolgt. Bei ausschließlicher Videokonsultation werden die Pauschale und gegebenenfalls fällige Zuschläge gekürzt.

Nur nicht-existente Daten sind sichere Daten. So lautete das Fazit bei einem Vortrag zweier Hobby-Hacker beim diesjährigen Kongress der niedergelassenen Anästhesisten. Ihre Einschätzung zur Entwicklung der elektronischen Patientenakte (ePA) wirkte auf viele der Teilnehmenden ernüchternd.

Aktuelles | Über den BNC | Bundeskongress | Für Patienten | Presse | Landesverbände | Mitgliederbereich | Partner | Veranstaltungen | Praxisbörse | Chirurgensuche | FAQ für Ärzte | Kontakt Berufsverband Niedergelassener Chirurgen e.V. © 2014 | Impressum | Datenschutzhinweise | Design & Umsetzung: zollsoft GmbH