Berufsverband Niedergelassener Chirurgen e.V.

In einer Sitzung beim Kongress der Deutschen Gesellschaft für Chirurgie (DGCH) zum Wundmanagement in Klinik und Praxis schilderte Prof. Martin Storck, Direktor der Klinik für Gefäß- und Thoraxchirurgie am Klinikum Karlsruhe, warum die Versorgung von Menschen mit chronischen Wunden auch für Kliniken eine Gratwanderung bedeutet.

In einer Sitzung beim Kongress der Deutschen Gesellschaft für Chirurgie (DGCH) zum Wundmanagement in Klinik und Praxis erläuterte Dr. Karsten Glockemann aus Hannover, warum es eigentlich nicht möglich ist, in einer chirurgischen Praxis schwerpunktmäßig Patienten mit chronischen Wunden zu behandeln – und wie es ihm trotzdem irgendwie gelingt.

Der neue Beschluss des G-BA zur Zusammenlegung der Planungsgruppen Allgemeinchirurgie und Orthopädie/Unfallchirurgie führt nach Einschätzung des Berufsverbands Deutscher Chirurgen (BDC) dazu, dass sich die Entwicklung für die originäre chirurgische Versorgung in der Fläche verschlechtert. Dem widerspricht BNC-Präsident Dr. Christoph Schüürmann, der die Zusammenlegung der Versorgungsebenen insbesondere für die niedergelassenen Chirurgen ohne Schwerpunkt derzeit als „letzten Rettungsanker“ sieht,...

Ambulante Operationen sind für die Kostenträger deutlich günstiger zu haben als vergleichbare stationäre Eingriffe – sofern deren Zahl zurückgeht, wenn mehr ambulant operiert wird. Dies ist nach einer Analyse der Debeka tatsächlich der Fall, in der die Versicherung die Zahlen ambulanter und stationärer Varizen-Operationen unter ihren Versicherten miteinander verglichen hat.

Wenn ein Patient mit Knorpelschäden Kniebeugen macht, entstehen typische Geräusche, die sich von anderen Geräuschen abheben. Diese Geräusche lassen sich durch die spezielle Technik der Schallemissionsanalyse mit einer Schallkurve aufzeichnen. Eine Pilotstudie verschiedener Hochschulen zeigt, dass diese schonende Untersuchungsmethode frühe Knorpelschäden ähnlich präzise aufspüren kann wie ein MRT.

Der Berufsverband Deutscher Chirurgen (BDC) und die ihm angeschlossene BDC Service GmbH haben seit Mitte März 2019 eine neue Geschäftsführerin. Die Ärztin und Gesundheitsökonomin Dr. Friederike Burgdorf wechselte von der Kassenärztlichen Bundesvereinigung in die BDC-Geschäftsstelle.

Noch vor Ablauf der Erklärungsfrist haben die Tarifpartner für Medizinische Fachangestellte – der Verband medizinischer Fachberufe e.V. und die Arbeitsgemeinschaft zur Regelung der Arbeitsbedingungen der Arzthelferinnen/Medizinischen Fachangestellten (AAA) – am 20. März die neuen Gehaltstabellen veröffentlicht, die nach Ende des aktuellen Tarifvertrages am 31. März 2019 in Kraft treten.

Bundesweit tragen mittlerweile 765 Ärztinnen und Ärzte die Auszeichnung „Dr. Pro Bono“, das die Stiftung Gesundheit seit April 2018 anbietet. Damit werden Ärztinnen und Ärzte ausgezeichnet, die z. B. ehrenamtlich in Entwicklungsländern arbeiten, Obdachlose versorgen oder Fußballamateure betreuen. Unter ihnen sind 213 Chirurginnen und Chirurgen, die damit mehr als ein Viertel der Ausgezeichneten stellen.

Aktuelles | Über den BNC | Bundeskongress | Für Patienten | Presse | Landesverbände | Mitgliederbereich | Partner | Veranstaltungen | Praxisbörse | Chirurgensuche | FAQ für Ärzte | Kontakt Berufsverband Niedergelassener Chirurgen e.V. © 2014 | Impressum | Datenschutzhinweise | Design & Umsetzung: zollsoft GmbH