Berufsverband Niedergelassener Chirurgen e.V.

Über alle Fachgruppen hinweg liegen Frauen bei den ärztlichen Existenzgründungen mit gut 60 Prozent mittlerweile vorn. Das geht aus aktuellen Zahlen der Apobank hervor. Doch das Spektrum ist groß: Während der Frauenanteil im Fachgebiet Gynäkologie 2019 bei 79 Prozent lag, wurden nur 20 Prozent der orthopädische Praxen von Frauen gegründet.

Es gibt eine weitere aktuelle Empfehlung des COVIDSurg-Netzwerks auf Basis einer Datenanalyse von 56.000 Patientinnen und Patienten: Demnach ist eine Impfpriorisierung vor dringend erforderlichen, aber planbaren Operationen sinnvoll, um das Mortalitätsrisiko in den kritischen Wochen nach dem Eingriff zu senken.

Eine neue internationale Studie des Forschungsnetzwerks COVIDSurg zur Sicherheit von chirurgischen Eingriffen nach Corona-Infektionen zeigt, dass die postoperative Mortalität in den ersten Wochen nach dem Infektionsnachweis deutlich erhöht ist. Die Forscher raten daher zu einer gründlichen Abwägung von Nutzen und Risiko bei geplanten chirurgischen Eingriffen nach überstandener Corona-Infektion.

Ab 3. Dezember 2021 dürfen eine Reihe von Verbandmitteln mit antimikrobiellen Substanzen nicht mehr von der gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) übernommen werden. Die Initiative Chronische Wunden (ICW) befürchtet, dass der unsachgemäße Einsatz lokaler Antibiotika hierdurch wieder zunehmen wird.

Pressemitteilung des Berufsverbands Niedergelassener Chirurgen (BNC) vom 2. März 2021

Wer wird geimpft? Mit welchem Impfstoff? In welcher Reihenfolge? Obwohl weiterhin das Gros der Covid-19-Patienten ambulant behandelt wird, wird der vertragsärztliche Sektor beim Zugang zu Coronahilfen und Impfungen stiefmütterlich behandelt – ein Thema, das deshalb die berufspolitische Diskussion auch in unserer Zeitschrift prägt. Unser medizinischer Schwerpunkt in diesem Heft ist die Handchirurgie.

Ziel des Vereins ist es, Ärztinnen in der Chirurgie und interessierten Studentinnen eine Plattform für Erfahrungs- und Wissensaustausch zu bieten. Vorbilder sind ähnliche Vereinigungen wie beispielsweise die „Association of Women Surgeons“ in den USA.

Auch 2021 soll es eine staatliche Sonderprämie für Mitarbeitende im Gesundheitswesen geben, die im Zuge der Covid-19-Pandemie Besonderes geleistet haben. Obwohl das Gros der Coronapatienten weiterhin ambulant versorgt wird, zählen medizinische Fachangestellte in den Praxen niedergelassener Ärztinnen und Ärzte auch dieses Mal nicht dazu.

Aktuelles | Über den BNC | Bundeskongress | Für Patienten | Presse | Landesverbände | Mitgliederbereich | Partner | Veranstaltungen | Praxisbörse | Chirurgensuche | FAQ für Ärzte | Kontakt Berufsverband Niedergelassener Chirurgen e.V. © 2021 | Impressum | Datenschutzhinweise