Berufsverband Niedergelassener Chirurgen e.V.

Für mehr Frauen in der Chirurgie: Verein “Die Chirurginnen” gegründet

Ziel des im Januar 2021 gegründeten Vereins „Die Chirurginnen e.V.“ ist es, Ärztinnen in der Chirurgie und interessierten Studentinnen eine Plattform für Erfahrungs- und Wissensaustausch zu bieten. Vorbilder sind ähnliche Vereinigungen wie beispielsweise die „Association of Women Surgeons“ in den USA. Das Netzwerk hat seinen Ursprung auf Facebook und Xing, wo das Chirurginnen-Netzwerk bereits 2021 entstand. „Ein aktives Miteinander gelang aber allein über diese beiden Plattformen nicht“, heißt es auf der Homepage des Vereins. Ende des Jahres 2020 habe sich aus der geschlossenen Facebookgruppe daher eine Initiative formiert, die darauf abzielt, ein echtes Netzwerk von und für Frauen in der Chirurgie zu etablieren.

Die Resonanz auf diese Initiative beschreibt der Verein als „gewaltig“; bereits Mitte November 2020 habe man die ersten digitalen Treffen via Zoom abgehalten. Dr. Astrid Bühren, Ehrenpräsidentin des Ärztinnenbundes, stieß zwischenzeitlich zu der Gruppe, die Initiatorinnen von OPIDS (Operieren in der Schwangerschaft) Dr. Stefanie Donner und Dr. Maya Niethart sind dabei, daneben auch eine der Initiatorinnen des Vereins „Die Orthopädinnen”, Dr. Sandra Breyer, desweiteren viele weitere aktive, motivierte Chirurginnen aus dem ganzen deutschsprachigen Raum..

Der Verein rückt in den Fokus, dass zwar 70 Prozent der Medizinstudierenden weiblich, aber gerade einmal etwa 18 Prozent der in der Chirurgie Tätigen Frauen sind. Auch in der Führungsebene seien Ärztinnen selten vertreten. Prof. Dr. Katja Schlosser, Präsidentin des Vereins und Chefärztin der Klinik für Allgemein-, Viszeral- und Gefäßchirurgie im Gießener Agaplesion Evangelisches Krankenhaus Mittelhessen, erklärt hierzu: „Hier fehlen oft Vorbilder, an denen sich die jungen Talente orientieren können. Wir möchten mit unserem Verein aktiv die Vernetzung von Frauen und damit eine gegenseitige Unterstützung auf dem Weg nach oben fördern.” Dank des neuen Vereins könnten sich die Chirurginnen gegenseitig ermutigen, den Beruf beispielsweise auch bei einer Familiengründung weiterhin auszuführen. Ein Mentoring-Programm diene der Stärkung der eigenen Kompetenzwahrnehmung und der Unterstützung bei Forschungsvorhaben.

Seit der Gründung haben sich den Angaben zufolge bereits fast 400 Chirurginnen dem Verein angeschlossen. Der Verein richtet sich sowohl an klinisch Tätige als auch an niedergelassene Chirurginnen, Gynäkologinnen, Urologinnen, Augenchirurginnen sowie an Studentinnen, die an der Chirurgie interessiert sind und an Frauen, die chirurgisch tätig waren.

 

Aktuelles | Über den BNC | Bundeskongress | Für Patienten | Presse | Landesverbände | Mitgliederbereich | Partner | Veranstaltungen | Praxisbörse | Chirurgensuche | FAQ für Ärzte | Kontakt Berufsverband Niedergelassener Chirurgen e.V. © 2021 | Impressum | Datenschutzhinweise | Design & Umsetzung: zollsoft GmbH